a21 Architekten Gritznerstraße 11 76227 Karlsruhe
0721 9631 858 1 0721 9631 858 2 info@a21-architekten.de info@a21-architekten.de

Doppelhaushälfte Obere Striet

1 3 2
4 5 6
a21 Architekten Gritznerstraße 11 76227 Karlsruhe
0721 9631 858 1 0721 9631 858 2 info@a21-architekten.de info@a21-architekten.de 1 3 2

.

Doppelhaushälfte Obere Striet, Karlsbad

Leistungen: Architekturplanung Lph 1-9 Größe: ca. 902 m³ BRI 202 m² WFL 46 m² NFL 1 WE Bauzeit: 2006 bis 2007 Baukonstruktion: Wände als Liapor (Blähton) Fertigteile Dach als Zimmermannskonstruktion Holzfenster Gauben in Holzständerkonstruktion Verkleidung aus Hochdruck-Schichtpressstoffplatten Energie: Gasbrennwertanlage Schichtspeicher 450 Liter mit Frischwassersystem Flachkollektor-Solaranlage Wandheizung in allen Räumen
Die 2007 fertiggestellte Doppelhaushälfte in Karlsbad zeigt viele ihrer Qualitäten erst auf den zweiten Blick. Innerhalb des uniformen Baurechtsrahmens vieler Neubaugebiete (1,5 geschossig, 41 Grad Satteldach) wurde ein Gebäude entwickelt, dass mit einfachen Mitteln eine gestalterische Eigenständigkeit erreicht. Prägnant ist hierbei das ordnende Element der Gauben an den beiden Traufseiten. Die konstruktiv ohne sichtbare Befestigung und Überstände ausgeführten Kuben schneiden jeweils in der Gebäudemitte Dach und Außenwand. Auf diese Weise Trennen und Verbinden die Gauben gleichermaßen. Im Inneren setzt sich die gestalterische Disziplin in einem klar zonierten Grundriss fort. Während sich an der Gebäudetrennwand eine Versorgungs- und Erschließungszone durch das Gebäude zieht, reihen sich auf der hellen Giebelseite die Wohn- und Nutzräume hintereinander. Auf die Besonderheiten des Ortes reagiert das Gebäude mit einer individuellen Höhenentwicklung. Die „Split-Level“-Bauart erlaubt das ebenerdige Betreten des Gebäudes sowohl auf der Straßenseite als auch auf der 90 cm höher gelegenen Gartenseite. Hierdurch sind die strassenseitigen Räume im Obergeschoss ohne Dachschräge ausgebildet. Durch eine Verschiebung der Versatzlinie im Obergeschoss entsteht in der Gebäudemitte ein attraktiver 1,5-geschossiger Essbereich. Der Höhenversatz zur südlichen Gartenseite hin lässt die tiefstehende Wintersonne weit in das Gebäude eindringen. Das massive Gebäude ist überwiegend aus Blähton-Fertigteilen erstellt. Flachkollektoren sorgen über einen Schichtenspeicher für einen hohen solaren Deckungsgrad bei Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung. Das Gebäude wird komplett über Wandflächenheizung beheizt, die bereits werkseitig in die Fertigteile integriert wurde.
Projektleitung: S. Niederhöfer Planung Lph 1-7: S. Niederhöfer
4 5 6